Zwergkugelfische

Beckengröße:      Länge ab 60 cm 

Temperatur:       23-27 °C

pH-Wert:            6-7,5

Härte:                 8-15 °dGH

Licht:                 tagaktiv, bevorzugt dunklere Bereiche

Futter:               Lebendfutter (Schnecken)

 

Zwergkugelfische kann man gut als kleine Gruppe halten, jedoch gibt es immer wieder Tiere, welche anderen an die Flossen gehen.

Das eigentliche Problem bei Kugelfischen ist die Fütterung. Sie sind dringend auf Schnecken oder andere krebsartige Tiere angewiesen. Sie haben vier dauernd wachsende Zähne, die bei Fehlen der hartschaligen Nahrung sich nicht abnutzen und damit das Maul zuwächst. Dann verhungern die Tiere.

Ein Aquarium für Kugelfische sollte nicht zu hell sein und gut bepflanzt werden, damit sich die Tiere auch einmal aus dem Weg gehen können.

Kugelfische sind recht verfressen. Deshalb ist eine gute Filterung und Sauerstoffversorgung unabdingbar. Das Wasser muss immer klar und sauber sein. Was gerade durch die Fressgewohnheiten etwas schwierig werden kann.

 

Dornaugen

Beckengröße:      Länge ab 60 cm 

Temperatur:       22-28 °C

pH-Wert:            5,5-7,5

Härte:                 10-13 °dGH

Licht:                 tagaktiv/dämmerungsaktiv, bevorzugt abgedunkelte Bereiche

Futter:              Flockenfutter, Futtertabletten, Lebendfutter aller Art

Das Dornauge wird bis 12 cm groß. Dornaugen sind eigentlich dämmerungsaktiv. Tagsüber ziehen sie sich meist in ihre Verstecke zurück, allerdings nur, wenn andere Bodenfische vorhanden sind. Wenn keine anderen Bodenbewohner, wie Welse etc vorhanden sind, werden sie auch tagaktiv. Die Beckeneinrichtung sollte reich strukturiert werden. Der Bodengrund sollte weich und dunkel sein.

Mit der Zeit werden die Tiere dann auch tagsüber im Aquarium unterwegs sein.

Dornaugen benötigen weiches Wasser, welches nicht über 10° dH hinausreichen sollte. Die Tiere sind Allesfresser. Man sollte sie stets zu mehreren halten, da sie gerne zusammen in Höhlen liegen. Eine planmäßige Zucht ist bei diesen Tieren leider nicht möglich und gelingt nur sporatisch, wenn alles stimmt. Die Tiere im Handel stammen alle aus Hormon Zuchten.

   
© Aquarienverein Seiffen e.V

Zugriffe auf die Seite

Heute13
Insgesamt45237